Rezessionen auf der Website von Amazon

von Dez 24, 2018

Die nach­fol­gen­den Rezessionen wur­den zu unse­rem Tagebuch in Amazon geschrie­ben.

Sie fin­den die­se hier auf den Seiten von Amazon: „Jakbous reist ers­ter Klasse”

Vielen Dank all alle, die eine Rezession ver­fasst haben.

Falls Sie lie­ber Leser noch kei­ne Rezession ver­fasst haben, dann wür­de ich mich auch sehr über Ihre Rezession bei Amazon freu­en.

Annegret

***** Super geschrie­be­nes Tagebuch
7. Dezember 2018

 

Rolf Nieborg

***** Jakobus reist ers­ter Klasse
11. Dezember 2018

Ein tol­ler, sehr authen­ti­scher Erlebnisbericht mit vie­len, inter­es­san­ten Details zu einer gelun­ge­nen Zweisamkeit auf dem bekann­ten Jakobsweg!

Heinz Häseling

***** Jakobus reist ers­ter Klasse
12. Dezember 2018

Sieben Jahre, 8 Pilgerreisen und 2.900 Kilometer.

Hut ab für die­se Pilgerleistung mit den vie­len Unwägbarkeiten trotz Planung. Ich habe beim Lesen das Gefühl mit­zu­ge­hen und jeden Tag mit­zu­er­le­ben.

Das Buch ist sehr gut und bestimmt mit viel Herzblut geschrie­ben. Man könn­te es auch als Standardwerk für zukünf­ti­ge Jakobuspilger bezeich­nen.

Ich habe die 2. Pilgerreise „been­det” und bin gespannt auf den Rest der Reise.
Das Buch ist sehr zu emp­feh­len.

Carola Kuck-Goergen

***** Einmal etwas ganz ande­res!
12. Dezember 2018

Ein sehr emp­feh­lens­wer­tes Buch, das dem Leser sowohl den Jakobsweg als auch den Autor näher bringt. Mit dem Herzen erlebt, von der Seele geschrie­ben, kann der Leser die Reisen ver­fol­gen. Ein urei­ge­ner Sprachstil, der aus­führ­li­che Einblicke in die Erlebniswelt der bei­den wäh­rend ihrer Pilgerschaft ver­mit­telt und die­se auch nach­emp­fin­den lässt – span­nend u. auf­schluss­reich. Hilfreich sicher für den, der den Weg ein­mal gehen möch­te. Wer es gele­sen hat, nimmt auch für sich selbst etwas in den Alltag mit!

Robert Hoppe

***** Das Geheimnis des Jakobswegs – für jeden ist es ein ande­res
16. Dezember 2018

Liest man erst­mals über die Pilgerschaft auf dem Jakobsweg, so erfährt man ganz schnell, dass es kei­ne Urlaubsreise ist, die man da antritt, son­dern das pil­gern etwas damit zu tun hat, sich selbst zu fin­den, sich mit sich selbst aus­ein­an­der­zu­set­zen, sei­ne Grenzen ken­nen­zu­ler­nen und zu erfah­ren, wie weit man belast­bar ist. Pilgern ist eine Erfahrung und die­ses Lebensgefühl ler­nen wir im Buch ken­nen – ein­fach eine Bereicherung. Wenn man die bei­den dann noch kennt, dann eröff­net das Buch auch noch den einen oder ande­ren pri­va­ten Einblick in das benei­dens­wert gute Miteinander des Autoren und sei­ner lie­ben Frau. Wir sind ein biss­chen stolz dar­auf, so tol­le Menschen ken­nen zu dür­fen. Plant man selbst viel­leicht ein­mal eine sol­che Pilgerschaft, dann ist die­ses Buch ein muss mit Blick auf eine akri­bi­sche Vorbereitung einer sol­chen Reise.

blue rising

***** Authentisch
13. Februar 2019

Wer Interesse an ech­ten Einblicken in die Pilgerschaft hat, der wird hier nicht ent­täuscht wer­den!